Freundeskreis drahtet Hühnergehege ein                                     06.06.2019


Der "Haustierpark-Bauhof" mit Detlev Reupert und Heinz Olbertz werkelt am "Hühnerparadies"

Die Arbeiten am "Hühnerparadies" gehen langsam aber stetig weiter. In der letzten Wochen haben Detlev reupert und Heinz Olbertz nun auch das Dach montiert und die Rückwand fertig gestellt. Die endgültige "umdrahtung" soll in der nächsten Woche geschehen, sodass bis zu den Sommerferien die Hühner einziehen können.


Klaus Wiechers und Gerold Strudthoff montieren die Rückwand


Hermann Kettwich und Heiko Habben befestigen mit Unterstützung von Dieko Hayenga den Hühnerdraht

Auf den Freundeskreis Haustierpark ist Verlaß. In einem konzentrierten Arbeitseinsatz machten sich die rüstigen Rentner über das entstehende "Hühnerparadies" her und begannen mit der Einzäunung. Auch mit dem Anbau der Rückwand, die künftig als Wetterschutz dienen wird, wurde begonnen. Die Arbeit mit dem Hühnerdraht erwies sich leider als deutlich schwieriger als ursprünglich gedacht. Hier ist wohl noch ein weiterer Einsatz erforderlich bevor die Hühner ihr neues "Paradies" beziehen können. Auch die "kleineren" Restarbeiten werden noch Zeit brauchen.


Das Untergestell steht


Hermann Kettwich, der Mann für "höhere" Aufgaben